Schlecht aufgelegt

Im Badria in Wasserburg gibt es ein Musterbeispiel dafür, wie sich mangelndes Nutzertesting auswirken kann: Wie in anderen Schwimmbädern auch, müssen Besucher den ausgegebenen Chip an der Einlasskontrolle gegen einen Empfänger halten. Die meisten der von mir beobachteten Besucher legten das Armband zunächst auf das Display und wunderten sich, dass nichts passiert.

Wenn man sich das genauer anschaut, wird schnell klar, warum:

Badria1

Die Grafik auf dem Display suggeriert, dass das Armband genau dort aufgelegt werden soll. Zusammen mit der knappen wie nichtssagenden Aufforderung „Armband bitte“ sorgt das dafür, dass die Besucher das eigentliche Sensorfeld daneben übersehen.

Ich würde mal behaupten, dass die EWV GmbH als Hersteller dieses Problem schon weit vor der Auslieferung des „Einlasskontrollsystems“ erkannt hätte, wenn sie auch nur einen einzigen Endkunden zum Test ins Haus geholt hätten.

So muss sich das Badria-Personal mit dem Problem herumschlagen, obwohl das System garantiert nicht billig war. In ihrer Verzweiflung haben die Angestellten noch den Hinweis „Schlüssel hier auflegen“ angebracht. Die Dominanz des falschen Hinweises auf dem hellen Display ist allerdings so groß, dass dieser UX-Fix nur teilweise hilft.

Hier ein Vorschlag, wie die EWV Kontrollsysteme den Displayhinweis besser umgesetzt hätte:

Badria2

Und wenn man es ganz richtig machen wollte, dann könnte man den Sensor auch noch links neben dem Display anbringen, auf der Seite des eigentlichen Durchgangs (und den Pfeil auf dem Display natürlich dann nach links zeigen lassen, liebe EWV GmbH).

 

Update

Die EWV GmbH hat prompt reagiert mit diesem Facebook-Post, den Ihr auch als Kommentar unter diesem Beitrag lesen könnt. Offenbar wird das System im Badria nun mit dieser Grafik aktualisiert:

10914937_841595529237130_4177084524106427844_o

Schon viel besser als die missverständliche Grafik, aber mit einem Verb alles klar zu machen, ist offenbar immer noch nicht drin. „Armband bitte auflegen“ wäre noch super, aber man kann ja nicht alles haben im Leben. Löblich in jedem Fall, dass hier jemand auf die Berichterstattung eines kleinen Nischenblogs reagiert. :o)

Ein Gedanke zu „Schlecht aufgelegt

  1. Sehr geehrter Herr Kastner,
    lieben Dank für Ihren Input. Natürlich ist uns diese UI – Anwendung schnell bewusst geworden und wurde damals auch umgehend optimiert.
    Das Bad in Wasserburg war bis heute (hoffentlich) das einzige Bad mit dieser Software. Nach Ihrem Bericht haben wir das Badria sofort kontaktiert und die damalig überarbeitete und animierte UI diese Woche eingespielt. Wir hoffen, dass es nun reibungslos auch ich Wasserburg funktioniert…
    Wenn Sie noch weitere Fragen oder Anregungen haben freuen wir uns auf Sie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s